NordNerds Thema: Camping in Skandinavien

Der Sommer rückt näher und die Planungen für den Sommerurlaub beginnen. Skandinavien ist das ideale Reiseziel für Campingfreunde. Ob mit dem Zelt, dem Caravan oder dem Wohnmobil, für Jeden ist genau das Richtige dabei um Skandinavien mit seiner unbeschreiblich schönen Natur hautnah und intensiv zu erleben.

Als altes Campingkind freu ich mich natürlich besonders, für die NordNerds über das Thema „Camping in Skandinavien“ schreiben zu dürfen, denn im Jahr 2000 war ich selbst mit meiner Familie und einem Faltcaravan in Skandinavien unterwegs. Damals sind wir in vier Wochen achttausend Kilometer gefahren – durch Finnland hoch zum Nordkap und Norwegen, Schweden und Dänemark zurück. Während der Reise habe ich mich so sehr in Land und Leute verliebt und freue mich jedes Mal, wenn es wieder hoch gen Norden geht. Zum Glück konnte ich Oliver auch für den Norden begeistern, das macht die gemeinsame Reiseplanungen wesentlich leichter.

Camping in Norwegen

Wer die große Freiheit spüren, einfach raus und frische Luft atmen möchte, der ist in Norwegen bestens aufgehoben. Mit seinen rund 800 Campingplätzen, bietet Norwegen jedem Urlauber individuell nach seinem Wunsch, die Möglichkeit eine fantastische Zeit zu haben. Die Campingplätze bieten Stellplätze für Zelte und Wohnwagen, aber auch Hütten, für die, die vielleicht noch zum Camper werden möchten. Für all die, die sagen: ab in die wilde Natur gibt es das allemannsretten (das sog. Jedermannsrecht), das das Zelten in der Wildnis erlaubt, solange die einfachen Vorschriften befolgen.

Das Norwegen under den Camperfreunden sehr beliebt ist, zeigen u.a. die folgenden Berichte:

• Timo erzählt von seiner Wanderung auf den Galdhøpiggen und das Wildcampen auf bruderleichtfuss.com

• Ute von Bravebird nimmt uns mit nach Südnorwegen und gibt Tipps für schöne Stell- und Campingplätze.

• Bloggerin und Roadtripperin Elisa, take an adVANturenimmt uns mit auf die Insel Senja und schwärmt von Stellplätzen direkt am Meer, die wir uns unbedingt merken müssen.

Für Björn und seine Freundin Tina geht es mit dem Bulli über Bornholm nach Schweden und Norwegen und sie profitieren  vom Jedermannsrecht, wie sie auf travel bjoerne beschreiben

• auf 68NORTH erfahren wir, warum die Lofoten der beste Platz zum Wildcampen sind.

Vanessa, eine Deutsche in Norwegen zeigt uns, dass man auch im winterlichen Tromsø Natur, Ruhe und Stille genießen kann – snow in tromsø 

Camping in Schweden

Laut ADAC Campingführer im April 2017, ist Schweden nach Deutschland das günstigste Camping-Reiseland in Europa. Na wenn das mal keine Ansage ist. Aber es ist auch nicht verwunderlich, denn der schwedische Campingverband SCR will Schweden zu Europas beliebtestem Urlaubsland für Campingfreunde machen. 450 Campingplätze, 75.000 Stellplätze und 9.000 Ferienhäuser können sich sehen lassen. Egal ob Zelt,Wohnmobil oder Wohnwagen – Schweden empfängt Dich mit glitzernden Seen, langen Stränden und auch voll ausgerüsteten Feriendörfern. In Schweden gibt es ebenfalls das Allemansrätt, das Dir erlaubt, dich frei in der Natur zu bewegen, wenn Du dich an ein paar kleine Spielregeln hälst.

Und auch für Schwedenfreunde haben wir ein paar spannende Berichte gefunden:

Gesa taucht auf Lilies Diary in Südschweden in die Welt der Helden ihrer Kindheit ein

• Ein Campingplatz direkt am Ufer des Stråken, ist für Anna, reiselustig, der perfekte Einblick in die schwedische Idylle.

Travel Stories – typisch schlafen bedeutet nahe der Natur, also schläft  Sabine im Winter in einem Tipi-Zelt

• auf ICHBINREISEN  berichten Susann und Ben über ihre Wohnmobil-Reise

• Elke nimmt uns auf meerblog mit nach Skåne

Camping in Dänemark

In Dänemark hast Du die Qual der Wahl: Dänische Ostsee oder Nordsee? Oder doch eine der vielen kleinen Inseln? Auf jeden Fall hast Du fast immer Meerblick. Die dänische Ostseeküste erstreckt sich auf fast 6.600 km Sandstrand. Saubere Luft, und klares Wasser laden ein zu entspannen und herauszufinden, was der Däne mit hygge meint. Die Nordseeküste schließt jeden Besucher in seinen Bann und läßt sie nie wieder los. Ankommen und genießen stehen ganz oben auf dem Programm – sei es eine frische Nordseebrise oder malerische Sonnenuntergängen am Horizont, für Jeden ist etwas dabei.

Für die dänischen Freunde unter euch:

IsasWomo – der Name ist Programm, Isa reist mit ihrem Wohnmobil und bringt spannende Geschichten mit

• Nicole, Ausreisserinentdeckt die dänische Nordseeküste

Camping in Finnland

Mit über 20.000 Inseln und einem großen Nationalpark bietet die Landschaft des Schärenmeers eine wunderbare Kulisse für einen Campingurlaub in Finnland. In unmittelbarer Nähe zum Meer übernachten, läßt wohl jedes Camper-Herz höher schlagen. Mitten in der Natur, in einer warmen Sommernacht, und etwas Leckerem vom Grill.

Für Finnland-Freunde, fanden wir diese Tipps:

• Entschleunigung auf finnisch gibt es bei Sina, die das nordlandfieber gepackt hat

• Robby und Stefan berichten auf campofant über ihre Erfahrungen und geben Tipps

• Lena, der die Stimme im Kopf sagte reis‘ aus schreibt über das winterliche Finnland

• Für Susanne bedeutet der See Finnland Freiheit

Camping auf Island

Campen auf Island ist sehr beliebt. Es ist der beste Weg, die wunderschöne und unberührte Natur Islands kennen zu lernen. Auf Island gibt es knapp 200 registrierte Campingplätze, die in der Regel von Anfang Juni bis Ende August/ Mitte September geöffnet haben. Für das Wildcampen gibt es in Island seit 2015 strenge Regeln, da immer mehr Touristen das kleine Land für sich entdeckt haben.

Über Island & Camping, fanden wir die nachfolgenden Tipps:

• Achim, the globetrotter gibt wertvolle Tipps zum zum Zelten und Campen

• Jan liebt Island und hat als digitaler Wikinger eine Menge an Informationen zum Thema Camping auf Island

• Torsten ist upandaway und hat nützliche Tipps fürs Campen

Und, wer hat nun Lust gen Norden aufzubrechen und zu campen?
Verrate uns doch Dein Wunschziel in den Kommentaren!

Kategorien:

Kommentare

  1. Torsten | upandaway.de

    30. Mai 2018

    Guten Morgen Mila und Oliver!


    Oooh, vielen Dank für die Aufnahme meiner Campingtipps in eurem Artikel sowie für die Umfangreiche Linksammlung. Diese ist für meine derzeitige Rundreise absolut hilfreich!


    Vor gut zwei Monaten bin ich entlang der Ostsee in Richtung Baltikum aufgebrochen. Vielleicht habt ihr das ja auf meinem Account bei Instagram auch schon gesehen?! Derzeit befinde ich mich in Litauen – ein sehr großartiges Reiseziel mit wirklich guten und auch günstigen Campingplätzen. Auch in Polen habe ich durchweg nur positive Erfahrungen gemacht.


    In den nächsten Wochen und Monaten wird es dann weiter durch Lettland und Estland nach Tallinn gehen. Und dann mit der Fähre nach Helsinki. Über Finnland, Norwegen, Schweden und Dänemark werde ich dann Ende des Jahres zurück nach Deutschland kommen. So zumindest die Idee, denn man weiß ja nie was einem alles so passiert!


    Seid ihr denn schon im Norden unterwegs?


    Grüße, Torsten …


  2. Yaren

    28. September 2018

    Sehr hilfreicher Post. Ich plane einen langen Roadtrip in den Norden und dein Beitrag hat mich nochmal inspiriert. Hast du bestimmte Apps, die dir das Reisen erleichtern (das Planen davor, die Organisation währenddessen…) bzw. hast du überhaupt einen solchen Bedarf?

    Liebe Grüße,

    Roaddreamer

    http://www.road-dreamer.blogspot.com


  3. Mila

    2. November 2018

    Vielen Dank! Wir wünschen Dir viel Spaß beim Planen.

    Ich selbst plane noch ganz oldschool mit nem Blatt Papier und nem Stift. Apps nutze ich beim Planen keine :-)

    Beste Grüße

    Mila


Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!
Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.