Werbung

Mit Spaß & WordDive Fremdsprachen lernen

Manche von uns, die häufig im Ausland unterwegs sind, kennen das Problem: Man ist in einem fremden Land, wo eine fremde Sprache gesprochen wird und man versucht sich irgendwie mit Händen und Füßen zu verständigen. Die Gründe dazu können verschieden sein. Vielleicht spricht man die eine oder andere Sprache nicht gut genug, oder man muss seine Fremdsprachenkenntnisse nur ein wenig auffrischen, damit das Verständigen wieder klappt. Wäre es da nicht schön, zum kontinuierlichen Lernen motiviert zu werden?

Lernen. Wann hat uns das zuletzt nochmal Spaß gemacht? Zu dem Zeitpunkt, wo man spielerisch an die ein oder andere Aufgabe heran geführt wurde. Wo einem der wachsende Erfolg zum Lernen bewegte.

Lernen mit Erfolg – fast spielerisch zum Ergebnis

Zum Lernen gehört eine gewisse Selbstdisziplin. Manche müssen sich immer wieder selbst dazu motivieren, weiter zu lernen und dabei nicht aufzugeben. Oft ist es so, dass das lernen einfach zu langweilig ist. Man spürt nicht direkt den Erfolg, dabei kann lernen so einfach sein.

WordDive - Übersicht

Wir durften uns Worddive genauer ansehen. WordDive ist ein Anbieter, der beim Lernen und Auffrischen einer Fremdsprache, unterstützen möchte. In nur drei Monaten – so meint zumindest WordDive, kann man eine Fremdsprache erlernen.

WordDive bietet eine Vielzahl an Sprachen und Kursen

Wir waren positiv überrascht. Die angebotenen und stetig wachsenden Sprachkurse sind recht vielseitig. Zum Testen entschieden wir uns für die Sprachen Finnisch und Britisch Englisch.

Bei allen Sprachkursen gibt es eine große Anzahl an untergeordneten Kursen, die bestimmte Situationen und Bereiche abzudecken versuchen.

WordDive - die Kursauswahl

Wie wäre es mit rein grammatikalischen Kursen? Oder einem Kurs in einem bestimmten Anwendungsbereich, wie z.B. dem Bereich Reise, Berufsleben oder Freizeit? Neben den genannten, gibt es noch eine ganze Menge weiterer Bereiche, die einem das selbstständige festlegen des Lernziels, erleichtern.

WordDive - persönliches Lernziel festlegen

Vom Einstiegsspiel zu den Hauptübungen

Für einen Einstieg in eine neue Sprache – aber auch für das Auffrischen einer bereits bekannten Sprache, eignet sich das Einstiegsspiel besonders gut.

WordDive - Das Einstiegsspiel

Hier geht es darum, die passende Blase zum Bild auszuwählen. Lustigerweise, hilft diese Methode ziemlich gut beim einprägen einzelner Begriffe. Gerade das Vorlesen – und nachsprechen – der einzelnen Begriffe, unterstützt den Lerneffekt. Sollte der eine oder andere Begriff mal nicht richtig sein, so wird dieser in regelmäßigen Abständen wiederholt.

 WordDive - Die Hauptübung

Wenn man sich für Höheres bereit fühlt, kann man gleich zu den *Hauptübungen* übergehen. Auch hier erhält man ein Bild als Vorgabe und – sofern verfügbar – ein passendes Synonym. Hat man hierbei so gar keine Idee, kann man sich den gesuchten Begriff bereits anhören oder sich die Vorgaben, mitsamt der Lösung, in die eigene Sprache übersetzen lassen. Das Tolle – selbst bei falscher Klein-/Großschreibung, erhält man einen passenden Hinweis.

Bei beiden Spielen erhält man, je nachdem wie oft man einen Begriff wiederholen muss – oder wie schnell man war, Punkte. Und wofür das ganze?

WordDive - Deine Auswertung

Drei Monate zur neuen Sprache

Wenn man fleißig lernt, kann man eine Sprache, je nach Talent, in drei Monaten, laut WordDive und deren speziellen Methoden, erlernen. Toll, oder? Zum Schluss – und mit einer gewissen Punktezahl – springt unser ständiger Begleiter ins Wasser – der Absprung in die neue Sprache ist geschafft!

Lernen für das kleine Budget

Das klingt alles recht schön und das Angebot an sich, fühlt sich viel versprechend an. Aber das kostet sicherlich einen ganzen Batzen? Nein – nicht im geringsten. Für 9,99 Euro im Monat kann man sich mit seiner neuen Sprache beschäftigten. Fleißige und talentierte Interessenten, können quasi für 30 Euro eine Sprache lernen oder ihre Kenntnisse vertiefen.

Hinweis: WordDive hat uns eingeladen, unsere Sprachkenntnisse zu testen, zu vertiefen und aufzufrischen. Vielen Dank dafür – es hat richtig Spaß gemacht. Die verwendeten Screenshots in diesem Artikel, stammen alle von der Webseite worddive.com.

Kategorien:

Kommentare

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!
Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.