Neue Reiseziele kennenlernen – Südafrika

Südafrika – wir haben schon viel gehört, von dem Land, dass am schönsten Ende der Welt liegen soll. Spannende und schöne Fotos haben wir gesehen, ebenso wie spannende Reportagen im Fernsehen aber dennoch lag Südafrika nie auf unserer Bucket List. Ob sich dies ändern könnte?

Vor kurzem erhielten wir eine Anfrage, ob wir nicht über Südafrika berichten möchten. Wir bekamen Bilder und ein Video und begannen uns mit dem Land auseinander zu setzen und siehe da, unsere Neugier wurde geweckt. Die Neugierde auf ein Land, welches so viele verschiedene Seiten zeigt.

Reise-Entdecker: Südafrika

Gemeinsam mit der Reise-Expertin Christine Michels von Berge & Meer könnt ihr die schönsten Seiten Südafrikas entdecken:

Nordöstlich von Johannesburg folgt ihr dem Blyde River. Ein Blick ist schöner als der Andere und hinter jeder Ecke folgt ein weiterer Wow-Effekt. Der Blyde River Canyon ist 26 Kilometer lang und bis zu 800 Meter tief. Er besteht hauptsächlich aus rotem Sandstein und gilt als eines der großen Naturwunder in Afrika.

Weiter geht es mit dem Krüger-Nationalpark. Mit 20.000 Quadratkilometern, 350 Kilometer in der Nord-Süd-Ausdehnung und 54 Kilometer Breite, gehört er mit zu den größten Nationalparks in Afrika. In Südafrika bildet er das größte Wildschutzgebiet. Gegründet wurde das Schutzgebiet im März 1898, unter dem Präsidenten Paul Kruger, der schutzlose Tiere schützen wollte. Viele Touristen kommen in den Nationalpark, um an einer Big Five-Safari teilzunehmen. Darunter versteh man Ausflüge in die Wildnis, in der die Touristen Elefanten, Nashörner, Büffel, Leoparden und Löwen, die Könige der Tiere, sehen, beobachten und fotografiere können. In der Nähe von Wasserstellen kommen Besucher zu Fuß ganz nah an die Tiere heran.

Am anderen Ende des Landes, am anderen Ende des Kontinentes wartet Kapstadt. Nach Johannesburg ist Kapstadt die zweitgrößte Stadt Südafrikas und hat rund 3,7 Millionen Einwohner. Kapstadt verdankt seinen Namen dem etwa 45 Kilometer südlicher gelegenen Kap der guten Hoffnung. Die Stadt bietet den besten Blick auf das Wahrzeichen der Stadt, den Tafelberg.

Ein weiteres touristisches Highlight in Südafrika ist die Garden Route. Darunter versteht man eine Region an der Südküste Südafrikas. Diese erstreckt sich über 750 Kilometer von Mossel Bay bis Port Elizabeth und wird jedes Jahr von hunderttausend Touristen  bereist. Die wohl bekanntesten und somit Hauptattraktionen sind der Garden-Route-Nationalpark und die Lagunenlandschaft von Knysna. Der Garden-Route-Nationalpark wurde aus dem Wilderness-Nationalpark, der Knysna National Lake Area und dem Tsikiskamma-Nationalpark zusammen gelegt. Im Tsikiskamma-Nationalpark findet man einen der letzten ursprünglichen Urwälder und er liegt direkt am Indischen Ozean, so dass man immer wieder Delfine und Wale zu gesicht bekommt.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

„South Africa, the world in one nation“, so heißt es oft. Christine Michels, die Berge & Meer-Expertin fasst die Magie Südafrikas mit folgenden Worten zusammen: „oberflächlich europäisch bunt, in der Seele geheimnisvoll afrikanisch, ausgesprochen offen und gastfreundlich.“

Damit ihr euch jetzt ein Bild der wunderbaren Entdecker-Reise machen könnt, folgt hier nun das persönliche Reisetagebuch der Expertin:

Wer nun Lust auf eine Südafrika-Reise bekommen hat, kann sich auf www.berge-meer.de nach einer passenden Reise umsehen.

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit berge&meer.
Kategorien:

Kommentare

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!
Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.